Dienstag, 8. Mai 2018

Text zum Islam in Bosnien-Herzegowina

Die Auslandsinformationen 4/2017 der Konrad-Adenauer-Stiftung zum Thema Religion enthalten den lesenswerten Text von Dževada Šuško mit dem Titel "Ein Modell für Europa? Geschichte und Praxis des Islam in Bosnien-Herzegowina" (S. 6-21). Die Autorin ist Direktorin des Instituts für die islamische Tradition der Bosniaken mit Sitz in Sarajevo. In der Einleitung des kostenlos als pdf oder epub zugänglichen Textes heißt es:
Bosnien-Herzegowina blickt auf eine bewegte Geschichte mit gesellschaftlichen Umwälzungen und kriegerischen Auseinandersetzungen zurück. Insbesondere die bosnischen Muslime waren dabei häufig die Leidtragenden. Vor diesem Hintergrund ist es eher überraschend, dass sich der bosnische Islam durch ein verhältnismäßig hohes Maß an Weltoffenheit und Liberalität auszeichnet. In dieser Hinsicht könnte er möglicherweise sogar als Modell für einen Islam europäischer Prägung dienen.